PEM-Elektrolyseure

Die h2agentur bietet anschlussfertige PEM-Elektrolyseure von Giner ELX an, in sämtlichen Leistungsklassen von 5 Nm3/h bis in die Multi-MW-Klasse. Sie bestehen neben dem PEM-Stack standardmäßig aus einer Wasseraufbereitung, einer Gasbehandlung sowie der Leistungselektrik inklusive Messtechnik, Steuerung, Schnittstellen. Die Anlagen sind in einem stabilen Gehäuse untergebracht und benötigen nur minimalen Raum. Für Ausseneinsätze sind die PEM-Elektrolyseure geschlossen und vollklimatisiert, für Innenraumaufstellungen gibt es entsprechende Lösungen.

Die containerisierten Anlagen produzieren vollautomatisch hochreinen Wasserstoff. Der Wartungs- und Serviceaufwand ist minimal und kann auf wenige Stunden im Jahr beschränkt werden.

Wegen der grossen Bandbreite an Auslegungsmöglichkeiten und optionalen Zusatzfunktionen erfolgt die konkrete Auslegung der Anlagen individuell und anhand projektspezifischer Vorgaben.

Technische Daten

Elektrolyseure
   
H2 Produktionsrate: 5 Nm3/h - 400 Nm3/h
Leistungsaufnahme: 25 kW - 2 MW
H2 Druck: 1 - 40 bar
O2 Druck: 1 - 40 bar
Medienanschlüsse:
Eingang: Wasser (Trinkwasserqualität), El Strom
Ausgang: H2, O2, Abwasser
Sonstige: Datenschnittstelle
Giner ELX
  • Giner Elektrolyseure können im Differenzdruck betrieben werden. Das bedeutet, dass der Druckbereich der beiden Gasseiten unabhängig voneinander und je nach Anwendungsfall eingestellt werden kann. Beispielsweise ermöglicht dies, den Wasserstoff mit einem sehr hohen Druck zu fahren, um ihn besser speichern zu können oder kompressorseitig die erste Druckstufe zu sparen, und gleichzeitig die Sauerstoffseite drucklos zu lassen und somit den Sauerstoff ohne grösseren sicherheits- und regeltechnischen Aufwand in die Atmosphäre entlassen zu können.
  • Unsere PEM-Elektrolyseure ermöglichen extrem kompakte Bauweisen: eine 2 MW PEM-Elektrolyse Anlage kann beispielsweise komplett in einem 40 ft Container untergebracht werden, während eine vergleichbare alkalische Anlage ein Vielfaches an Platz benötigen würde.
  • Der Service und die Wartung eines PEM Elektrolyseurs ist mittels Fernwartung und wenigen Vor-Ort-Stunden im Jahr sehr überschaubar. Es müssen weder giftige Kalilaugen getauscht, noch für deren Havarien Vorsorge getroffen werden.
  • Die Fähigkeit des PEM-Elektrolyseurs, unmittelbar flexiblen Lasten folgen zu können, ist technologiebedingt aufgrund des elektrochemischen Wirkkette sehr gut: die Protonen wandern schneller durch eine dünne Feststoffmembran als durch einen wässrigen Elektrolyt. Dies prädestiniert unsere Elektrolyseure für den Einsatz an Windenergie- und Solarenergieanlagen.
  • Der PEM-Elektrolyseur kann bis weit in den tiefen Teillastbereich betrieben werden und somit einen Großteil des Eingangslastbereichs abdecken.